INTRANET

Das Intranet ist tot! Es lebe das "Employee Experience Intranet"!

Das moderne INTRANET

In den 90er Jahren, also den Anfängen des Internet-Zeitalters, waren Intranets sehr rar. Die meisten Unternehmen hatten statische interne Webseiten als Informationsmedium. Interaktion und Interaktivität waren noch Fremdwörter.

Erst in den 2000er Jahren kamen die „Mitarbeiterportale“, wo Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit geben wollten, schneller an Informationen zu kommen und so war die Portal-Technologie geboren.

Erst um 2010 wurden dann „Soziale Netzwerke“ und „Social Intranets“ als das „große Ding“ eingeführt und gefeiert. Erst zu dieser Zeit rückte die Interaktion und die Zusammenarbeit in den Fokus.

Dann kamen die Cloud Technologien und aus dem „lokalen“ Intranet im Unternehmen wurde auf einmal ein weltumspannendes, von überall aus zugreifbares Netzwerk und Medium.

Die ursprüngliche Trennung zwischen Internet, Intranet und Extranet wird es so in der Form bald nicht mehr geben. Das hängt unter anderem mit dem Wandel der Unternehmens- und Kommunikationskultur zusammen. Jeder hat den Bedarf mit jedem zu kommunizieren, so lange das im Arbeitsalltag relevant und hilfreich ist.

Aus den klassischen Intranets der letzten 30 Jahre sind aktuell nur noch Elemente aus dem „Social Intranet“ übriggeblieben. 

Was ist das "Employee Experience Intranet"?

Die Zusammenarbeit im Intranet verlagert sich immer mehr zu Plattformen wie Office 365 oder anderen Cloud Plattformen. Dabei ist die Plattform „Cloud“ lediglich das Medium, welches für eine effizientere Anbindung und Verteilung sorgen soll. Beim „Employee Experience Intranet“ handelt es sich mehr um einen Paradigmen-Wechsel, bei welchem die Nutzererfahrung der beteiligten Nutzergruppen im Mittelpunkt steht. Nutzergruppen stammen in diesem Zusammenhang nicht ausschließlich aus dem eigenen Unternehmen / Netzwerk, sondern können von überall herkommen: Partner, Lieferanten, Kunden, Mitarbeiter, IT-Systeme, etc.

Das „Social Intranet“ verliert hierbei immer mehr an Bedeutung. Die Hintergründe hierfür sind unter anderem:

Der größte Mehrwert von Social Intranets hat sich zum größten Problem entwickelt. Wenn mit einer Lösung alles abgedeckt werden soll (Zusammenarbeit, Informieren, Prozesse, Kommunikation, etc.), können bestimmte Aspekte und Bedürfnisse im Unternehmen mit dem „Social Intranet“ nicht mehr in gleichem Umfang und Qualität abgedeckt werden.

Das INTRANET der 2020er Jahre

Unter „Modern Workplace“ und dem digitalen Arbeitsplatz verstehen viele das „Social Intranet“. Leider deckt das „Social Intranet“ in einem Unternehmen viele Aspekte nicht vollständig ab.

Daher sind Teile vom „Social Intranet“ ein Teil des neuen und moderneren „Employee Experience Intranets“. In den letzten Jahren haben sich Anbieter wie Microsoft Office 365 mit den integrierten Apps und Tools wie Teams, SharePoint zum Vorreiter entwickelt.

Der klare Fokus hierbei liegt in der digitalen Zusammenarbeit, wobei Tools wie Teams und SharePoint das Intranet nicht ersetzen, sondern lediglich ein Teil davon sind. Möglichkeiten wie die gemeinsame Zusammenarbeit an Inhalten und Dokumenten, die weder im Social Intranet möglich sind noch in veralteten Intranet-Systemen richtig funktioniert haben, bilden eine der Hauptmerkmale.

Dabei muss auch der Aspekt für Datenschutz und Datensicherheit gewährleistet sein, welche die neuen Intranets auf Basis Office 365 bieten. Microsoft stellt mit Office 365 und den integrierten Apps und Tools einen vollumfänglichen Support und überragende Möglichkeiten der Konfiguration für verschiedenste Szenarien zur Verfügung, die in der Regel im Eigenbetrieb der jeweiligen Unternehmen entweder gar nicht oder mit erheblichem Aufwand (sehr hohe Kosten) verbunden sind.

Um Missverständnisse vorzubeugen sei gesagt, dass Microsoft mit seinen Office 365 Lösungen lediglich einen Teil eines modernen Intranets darstellt und dieses nicht vollständig ablöst. Dazu gehört einiges mehr als nur Tools mit Funktionen bereitzustellen.

Was bietet Ihnen AURUM zu modernen Intranets an?

Wie bei vielen Projekten und Vorhaben ist es sehr wichtig zu wissen, wo Sie als Kunde stehen. Unser Ziel ist es nicht, alles was Sie bis dato nutzen und aufgebaut haben in Frage zu stellen. Ganz im Gegenteil: Wir versuchen mit Ihnen gemeinsam die nützlichen und sinnvollen Bausteine und Tools Ihres jetzigen Intranets mit einzubinden und in das neue „Employee Experience Intranet“ zu integrieren. 

Ganz wichtig ist es, den tatsächlichen Bedarf und die Machbarkeit der definierten Ziele zu ermitteln. Hierbei geht es nicht alleine um technische Themen, sondern vielmehr um Themen wie die Unternehmenskultur, Prozesse, Lern- und Wandelfähigkeit der Mitarbeiter, etc.

Die technische Realisierung spielt meistens eine untergeordnete Rolle, da es hierzu immer passende Lösungen gibt, die an unterschiedliche Bedürfnisse der Unternehmen gerichtet sind.

Viel wichtiger ist es, die organisatorischen und unternehmerischen Herausforderungen ehrlich zu bewerten und realistische, von den meisten Beteiligten akzeptierte Lösungen auszuarbeiten.

Wir unterstützen Sie mit geballter Erfahrung von über 35 Jahre Web- und Intranet-Erfahrung & Fachwissen zu den relevanten Themen.

Unsere Services zu Ihrem INTRANET Projekt

Wir unterstützen Sie in allen Phasen Ihres Intranet Projekts:

Wir bieten noch viele weitere Services, die Sie gerne bei uns persönlich erfragen können.